cyberpunk2020.de

cherry flavoured atrocities

heavy_smog: Timeline

without comments

Dieser Artikel gehört zu dem heavy_smog Setting von Sebastian Wüpper.

Heavy Smog Timeline

2010
2014 Das Mars-Jahr: Die Chinesische Robot-Mission ist ein voller Erfolg und bereitet die Landung von Kolonisten vor. Das Joint-Venture Projekt von ESA und NASA “Iris” wird auf den Weg gebracht
2015 Scheitern der Iris-Mission aufgrund eines Computerfehlers im Landemodul
2020
2023 Beginn der Subsahara Kriege: Die “erste Welt” steuert auf die größte Rohstoffkrise der Geschichte zu. Zwar verfügt Rußland über unglaubliche Reserven, die an die EU-Staaten weiterverkauft werden, China, die USA und die Arabische Liga jedoch stehenvor auslaufenden Rohstoffvorräten. Nachdem in Zentralafrika immer wieder gewaltige Öl-, Kohle-, Gas-, Metall- und Uranvorkommen gefunden wurden, finden sich immer mehr Energiekonzerne, die dort versuchen die lokalen Regierungen auf ihre Seite zu bringen um exklusive Schür- und Abbaurechte zu erhalten. Nachdem im Februar 2024 eine angeblich von Ecuadorianischen Geldern finanzierte Terrorgruppe im Sudan eine US-Amerikanische Raffinerie gesprengt hat, fliegt der Ölmulti United Petrol eigens engagierte PMC-Einheiten ein, um seine Anlagen zu bewachen. Dies führt zuerst zu einer Aufrüstung der ausländischen Konzerne, und letztlich gegen Anfang 2025 zu den ersten bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen Verbänden verschiedener National- und Konzerninteressen. Die Kriege um Rohstoffe in Afrika werden das weitere 21te Jahrhundert bis in die siebziger Jahre hinein bestimmen.
2025 Durchbruch im Virtuality Projekt: Der ViewTech-Campus im Sillicon Valley ist der erste Ort der Welt der Flächendeckend mit Virtuality Systemen ausgestattet ist. In den folgenden Jahren beginnt die Virtuality weiter und weiter das herkömmliche Netz zu ersetzen, was jedoch ein eher langsamer Prozess ist.
2026 Erster Mensch auf dem Mars: Die chinesische Marskolonisation beginnt.
2028 Dauerhafte US-Mondkolonie: Im Boltzmann-Krater errichten US-Amerikanische Astronauten zusammen mit einem Heer von Robotern die erste Mondkolonie. Weitere Kolonien, auch von anderen Staaten, folgen im Lauf der folgenden Jahrzehnte.
2030 Zeitalter der Orbitalstationen: Die 30er Jahre sehen einen beispiellosen Boom des Baus von Raumstationen im Erd-Orbit. Erstes Orbital nach der in die Jahre kommenden ISS ist ein Projekt der Indischen Raumfahrtbehörde, was von internationalen Raumfahrtprogrammen als Sprungbrett in den Orbit genutzt wird.
2031 Beginn des SimWeb Programms: Eine Reihe internationaler Technik-Multis beginnt auf Basis der Virtuality-Protokolle mit der Entwicklung eines vollsensorischen echten Cyberspace.
2034 Chinesischer Bürgerkrieg: Nach einer Reihe von Aufständen im Süden der Volksrepublik bricht der Unmut der arm gehaltenen Landbevölkerung hervor, und wendet sich gegen die reicheren Gebiete.
Der Bürgerkrieg lässt den Süden Chinas in eine Reihe von Klein- und Kleinststaaten zerfallen. Hong Kong wird unabhängig. Auf dem Mars ist inzwischen die erste außerirdische Stadt entstanden
Die Japanischen Verteidigungsstreitkräfte greifen an der Seite der USA punktuell in Polizeiaktionen ein. Trotz allem ist der Süden Chinas für die Regierung in Bejing verloren.
Reaktionäre Kräfte im wiedervereinten Korea nutzen die Gunst der Stunde für einen Putsch. Auch hier greifen US-Truppen zusammen mit japanischen Verbündeten ein, der zweite Koreakrieg ist jedoch nur ein kurzes Scharmützel, dass nach wenigen Tagen beendet ist.
Die globalen Auswirkungen des Chinesischen Bürgerkriegs sind verheerend für die Weltwirtschaft, und ziehen eine weltweite Wirtschaftskrise nach sich. Die Beteiligung der Volksrepublik an den Zentralafrikanischen Kriegen lässt in den folgenden fünf Jahren stark nach. Trotz der enormen durch den Bürgerkrieg bedingten finanziellen Verluste hält Beijing das Mars-Projekt aufrecht, wenn auch nun mit stark eingeschränkter Intensität.
2039 Gründung des United Protronics Conglomerate: Zum Schutz der großen US-basierten Technik- Konzerne wird das UPC ins Leben gerufen. Wenig später folgt das APC sowie weitere, kleinere Konglomerate, die kleinere US-Amerikanische Konzerne mit Staatsförderungen durch die Wirtschaftskrise bringen sollen.
2040 Die Virtuality löst die allerletzten Überbleibsel des Internet ab.
2042 Chinesische Marsflucht: Immer mehr wohlhabende Bürger der Neuen Volksrepublik China kehren der Erde den Rücken zu und siedeln in den Marskolonien Neue Heimat und Neu-Shanghai an. Mitte der vierziger gelingt es der Chinesischen Regierung das Kolonisationsprojekt, das im Zuge des Bürgerkrieges stagniert war, mit staatlicher und konzernseitiger Förderung auch für weniger gut bemittelte Bürger attraktiv zu machen.
2043 Geburtsstunde des zivielen SimNet: Mit vier Jahren Verspätung enthüllt die SimNet Gruppe den vollsensorischen, internationalen Cyberspace für die breite Masse.
2046 USA auf dem Mars: Deutlich später als ihre chinesische Konkurrenz landen die ersten US-Amerikanischen Kolonisten auf der Südseite des Roten Planeten. Die kommenden Jahre bringen eine langsam prosperierende Mars Kolonie auf die Beine.
2048 100.000 Menschen leben dauerhaft auf dem Mars
2050 Bau der “Himmelspforte” Minenkolonie und Forschungsstation: Tenzan Heavy Industries errichtet zusammen mit der Federated Aerospace Venture of India das Grundgerüst für die spätere Himmelspforten Raumstation im Asteroidengürtel.
2054 Luzon-Krise: Im Februar erklärt sich der Norden der Philippinischen Hauptinsel Luzon vom Rest des Landes unabhängig, und ersucht die Liga Infosozialistischer Staaten um Anerkennung und Unterstützung. Die neu gegründete Sozialistische Allianz Nord Luzon erklärt noch am Tag ihrer Gründung sämtliche sich auf ihrem Grund und Boden befindlichen Einrichtungen Internationaler Konzerne zum staatlichen Eigentum. Dieser Schritt wird von den Schutzmächten der Republik der Phillipinen, dem Südostasiatischen Verteidigungsbündnis SEADC sowie der USA zum Anlass genommen, reguläre und irreguläre Einheiten in die Region zu entsenden, um die Phillipinische Armee, die sich heftige Kämpfe mit den Streitkräften der neuen philippinischen Republik liefert zu unterstützen.
In den folgenden Jahren wird Luzon zum schlimmsten Krisenherd Südostasiens, und zum Austragungsort eines der größten Stellvertreterkriege des 21ten Jahrhunderts der NICHT auf afrikanischem Boden stattfindet.
2060 Der erste echte Bioride wird im Labor von Bayer-Rosen Genitech hergestellt. Die sechziger Jahre sind das Jahrzehnt des Bioriden.
2062 Boom des Weltraum-Bergbaus: Mit der Hilfe tausender Bioriden ist es den Ausserwelt-Minen möglich gewaltige Mengen Rohstoffe zu fördern und dabei auch trotz der äußerst widrigen Bedingungen große Gewinnsummen einzufahren. Vor allem Himmelspforte und die neuen Kolonien auf den Jupitermonden blühen durch den Bioriden-Boom auf.
2062 Der Fall von Sillicon Valley: am 29. 8. 2062 um 10:05 PST detoniert im Herz der US-Amerikanischen Technikschmiede Sillicon Valley eine Atombombe. Gleichzeitig greift ein agressives megamassives BotNet die Digitale Infrastruktur der größten US Konzerne an und hinterlässt Schäden in nicht bezifferbarer Höhe. Beide Terrorakte werden irregulären Nordchinesischen Einheiten zugeschrieben, was bis heute nicht bewiesen werden konnte. Die Weltwirtschaft reagiert mit einer neuen Wirtschaftskrise. Der Dollar fällt ins Bodenlose und läutet eine neue Depression ein. Die Amerikanische Hightechwirtschaft ist um Jahre zurückgeschlagen.
2063 Fouzhou-Krieg: Trotz Depression führen die USA ab Frühling 2058 einen offiziell als solchen bezeichneten Vergeltungsschlag gegen den jungen südchinesischen Staat Fouzhou durch. So wird in Fouzhou eine US-Freundliche Regierung installiert, von der sich erhofft wird, sie würde die Region langfristig auf Linie mit US-Interessen bringen. Im Laufe des Jahres und der sich ausweitenden Wirtschaftskrise sehen sich immer mehr US-Konzerne gezwungen unter dem Dach von United Protronics und American Petrochemical finanziellen Schutz zu suchen.
2065 Bioridenkommandos werden erstmalig in den Subsahara Kriegen eingesetzt.
2066 Durchbruch im Prometheus-Projekt: Trotz des gewaltigen Rückschlags durch den Verlust Sillicon Valleys gelingt es den Wissenschaftlern der Lightbringer Foundation mit Prometheus III-4 die erste voll Sapiente künstliche Intelligenz zu entwickeln.
2068 Manila Abkommen: Nach Jahren der Bedeutungslosigkeit betritt nun die UN wieder die Weltbühne. Im Abkommen von Manila wird die Sozialistischen Allianz Nord Luzon gegen den Protest Chinas, der USA und der Republik der Phillipinen als eigenständiger Staat anerkannt. Jedoch werden der jungen Republik hohe Entschädigungsgelder auferlegt, die für die Verstaatlichung des Konzereigentums zu zahlen seien. In den folgenden Jahren verschiebt sich der Luzon Konflikt auf das Parkett der Internationalen Gerichtshöfe, auf dem sich die LIS erfolgreich profiliert. Nord Luzon und die umliegenden Inselgruppen bleiben ein gefährlich instabiles Staatengebilde.
2070 Die Gegenwart: Börseninsider beobachten den Trend dass Internationale Konzerne vermehrt ihre Hauptsitze in den erdnahen Orbit oder komplett auf Außerwelt-Kolonien verlegen. Die Wissenschaftswelt beginnt sich mit ethischen Bedenken um den Einsatz von Bioriden auseinanderzusetzen, vollsapiente künstliche Intelligenzen sind ein zunehmend alltäglicher werdendes Bild, und Afrika brennt munter weiter, während das US Militär inzwischen im dritten Jahr in Folge an Polizeiaktionen in Mexiko beteiligt ist..

Die Timeline besteht zunächst mal nur aus einigen der fürs Spiel wichtigen Randdaten und Ereignissen, und beinhaltet leider noch zahlreiche Lücken.
Beispielsweise muss ich noch eintragen, wann genau die Liga Infosozialistischer Staaten gegründet wurde, und welche Staaten da eigentlich drin sind.
Aber das ist unmittelbar fürs Spiel erstmal unerheblich. Deswegen seien mir die Lücken, die noch da sind, vergeben.